Sport

Sri Chinmoy als junger SprinterSeit seiner Jugend war Sri Chinmoy ein begeisterter Sportler. In der spirituellen Gemeinschaft, in der er aufwuchs, war er ein exzellenter Fußballer und Volleyballspieler, sowie der beste Sprinter des Ashrams. In den späteren Jugendjahren wurde er ein hervorragender Zehnkämpfer.

In den 70er und 80er Jahren entwickelte er sich zu einem aktiven Langstreckenläufer und lief zahlreiche Marathons, Ultramarathons und auch kürzere Distanzen. Über viele Jahre hinweg spielte er fast täglich Tennis und nahm später mehrfach an Leichtathletik-Seniorenwettkämpfen teil, u.a. 1983 an den World Masters Games in Puerto Rico und 1993 an den World Veterans Games in Miyazaki, Japan. Mitte der 80er Jahre begann er mit dem Gewichtheben, und hat bis ins hohe Alter verschiedene Rekorde im Wadenheben und im einarmigen Gewichtheben aufgestellt.

Sri Chinmoy sprintet Sri Chinmoy ist überzeugt, dass eine ausgewogene Lebensweise Harmonie und inneren Frieden fördert. Seine integrale Lebensphilosophie ermuntert zu körperlicher Fitness und betrachtet Sport als Medium für inneres Wachstum und persönliche Veränderung.

„Es gibt unzählige Menschen auf der Erde, die nicht an innere Stärke oder ein inneres Leben glauben. Sie glauben, das äußere Leben sei alles. Ich bin anderer Meinung“, sagt er. „Es gibt ein inneres Leben, es gibt einen Geist, und meine Fähigkeit, schwere Gewichte zu heben beweist, dass das Geistige auch in der Materie wirken kann. Ich hebe diese Gewichte zwar mit meinem physischen Körper, doch die Kraft kommt aus einer inneren Quelle, aus meinem Gebet und meiner Meditation.“

Sri Chinmoy beim Jogging Sri Chinmoy trieb Sport nicht nur aus Freude an der Sache oder um den Körper fit zu halten, sondern auch, weil er den Sport als ein natürliches Medium sieht, um seine Philosophie der Selbst-Transzendenz, des ständigen Über-sich-selbst-Hinauswachsens, zum Ausdruck zu bringen. Inspiriert von seinem Beispiel haben zahlreiche seiner Schüler versucht, ihre eigenen persönlichen Grenzen zu erweitern – und haben dabei neue Weltrekorde in verschiedenen Bereichen aufgestellt, Mehrtagesläufe bestritten, den Ärmelkanal durchschwommen oder einige der höchsten Berge der Welt bestiegen.

Was gibt dem Leben seinen Wert,
wenn nicht sein ständiger Ruf
nach Selbst-Transzendenz?

- Sri Chinmoy

Über die Bedeutung des Sports als Weg spirituellen Wachstums hat Sri Chinmoy ausführlich geschrieben und Hunderte von Fragen beantwortet.

Sri Chinmoy ist der Begründer des Sri Chinmoy Marathon Teams, das jedes Jahr weltweit mehrere hundert Sport- und Laufveranstaltungen anbietet. Er ist ebenfalls der Initiator des World Harmony Run, eines weltweiten Fackellaufs mit dem Ziel, die Freundschaft und das harmonische Zusammenleben unter den Menschen dieser Welt zu fördern.

Lesen Sie Antworten Sri Chinmoys auf Fragen über Laufsport und Langstreckenläufe.


Zurück: Kunst