Philosophie, Religion und Spiritualität

Liebe Sucher nach der höchsten Wahrheit, liebe Brüder und Schwestern. Ich möchte gerne einen kurzen Vortrag über Philosophie, Religion und Spiritualität geben. Wie ihr alle wisst ist Philosophie ein sehr weites Thema. Religion ist ein weites Thema. Spiritualität ist ein weites Thema. Die Zeit wird mir nicht erlauben, diesen erhabenen Themen gerecht zu werden. Jedoch, mit ihrem gütigen Einverständnis und ihrem liebevollen guten Willen werde ich einige Worte vom spirituellen Standpunkt aus über diese Themen sagen.

Philosophie ist im denkenden Verstand. Philosophie kommt vom suchenden Verstand. Philosophie ist für den erleuchtenden Verstand.

Religion ist unsere bewusste oder unbewusste Antwort an das uns rufende Licht. Religion ist unser fester Glaube an die hohen Erfahrungen unserer Vorgänger. Religion ist unsere tiefe Zufriedenheit mit unserer glorreichen Vergangenheit.

Spiritualität ist im strebsamen Herzen. Spiritualität kommt von der befreienden Seele. Spiritualität ist für den erfüllenden und unsterblich machenden Gott.

Ein Verehrer der Philosophie spricht über die Vision Gottes. Ein Verehrer von Religion spricht über Gottes Kraft. Ein Verehrer der Spiritualität spricht über Gottes Mitleid. Ein Verehrer von Philosophie möchte Gottes Gesicht sehen. Ein Verehrer von Religion wünscht Gottes Auge zu sehen. Ein Verehrer von Spiritualität wünscht sich, in Gottes all-mitleidiges Herz zu wachsen.

Ein philosophischer Mensch ist ein Träumer. Ein Mensch der Religion ist ein Beobachter. Ein Mensch der Spiritualität ist ein göttlicher Liebender. Ein göttlicher Träumer, ein göttlicher Beobachter und ein göttlicher Liebender sind gute Freunde.

Ein philosophischer Mensch will die Höhe des Lebens sehen. Ein religiöser Mensch will die tiefe des Lebens sehen. Ein spiritueller Mensch will die Realität des Lebens und die Realität im Leben sehen.

Es gibt eine menschliche Philosophie und es gibt eine göttliche Philosophie. Die menschliche Philosophie ist ein trockenes Stück Holz. Die menschliche Philosophie ist ein seelenloses Ziel. Die göttliche Philosophie ist ein fruchtbarer Baum. Die göttliche Philosophie ist ein allerleuchtendes Leben und ein all erfüllendes Ziel. Die göttliche Philosophie weiss dass ihre Quelle transzendentale Stille ist. Die göttliche Philosophie weiss dass ihre Quelle transzendentale Glückseligkeit ist.

Es gibt eine menschliche Religion und eine göttliche Religion. Die menschliche Religion ein grundloses sich selber Gross machen. Die menschliche Religion ist eine leblose Zuversicht. Die göttliche Religion ist eine konstante Gott-Proklamation aus der tiefsten Tiefe des Herzens des Suchers. Aus den innersten Winkeln seines Herzen verkündet der Sucher Gottes Realität, Gottes Göttlichkeit, Gottes Unsterblichkeit.

Es gibt eine menschliche Spiritualität und eine göttliche Spiritualität. Die menschliche Spiritualität betrügt die Menschheit im Namen Gottes. Die menschliche Spiritualität betrügt, im Namen Gottes, sein eigenes wahres Wesen durch das Anerbieten einer falschen Gottverwirklichung an die strebende Menschheit. Die göttliche Spiritualität weiss, dass zu Gottes auserwählter Stunde jeder Anhänger einer Religion mit unendlichem Licht, Frieden und Ekstase überflutet werden wird. Die göttliche Spiritualität ist sich der Tatsache vollkommen bewusst, dass jeder Ausübende von Spiritualität ein bewusstes, auserwähltes Instrument Gottes ist, welches nach dem erwachen des unsterblichen Lebens hier auf Erden schreit.

Ein Mensch von echter Philosophie, ein Mensch von echter Religion und ein Mensch von echter Spiritualität brauchen Gotte. Für sie gibt es keine andere Wahl.

Ich bin sehr glücklich zu wissen, dass das Motto des Staates Colorado „Nothing without Deity“- „Nichts ohne das Göttliche“ ist. Ohne Gott, ohne den inneren Piloten, sind wir nichts. Mit dem inneren Piloten sind wir alles. Gott ist der Verwirklichungsbaum und dieser Verwirklichungsbaum hat viele Äste. Philosophie, Religion und Spiritualität sind drei Äste von Gott dem Verwirklichungsbaum. Der Mensch der Philosophie kann unter dem Ast der Philosophie sitzen, der Mensch der Religion kann unter dem Ast der Religion sitzen und der Mensch der Spiritualität kann unter dem Ast der Spiritualität sitzen. Im Schutz und in der Zuflucht des Göttlichen können wir in die Unsterblichkeit wachsen.

Der Mensch der Philosophie, der Mensch der Religion und der Mensch der Spiritualität sind drei Brüder welche auf drei verschiedenen Strassen gehen. Sie haben ihre Reise begonnen und sind dazu bestimmt ihr Ziel zu Gottes auserwählter Stunde zu erreichen. Jedes menschliche Wesen hat Philosophie, Religion und Spiritualität zu einem gewissen Grad. Aber wenn ein Sucher in das Leben der Strebsamkeit eintritt und wenn sein inneres Wesen ihn dazu bewegt Gott auf seine eigene Weise zu lieben, dann wird der Reichtum von Philosophie, der Reichtum von Religion und der Reichtum von Spiritualität automatisch sein Leben des Strebens erfüllen. Philosophie wird im sagen, wer Gott ist. Religion wird ihm sagen, wo Gott ist. Spiritualität wird ihm sagen, warum Gott ist.