Sünde

Was bedeutet Sünde für Sie?

Sri Chinmoy: Für mich ist Sünde eine Art von Unvollkommenheit oder Unwissenheit. Sie ist nicht notwendigerweise etwas sehr Schlechtes, Hässliches oder Unberührbares. Im Verlauf der Evolution streben wir Vollkommenheit an, doch in diesem Augenblick schwelgen die meisten Leute noch immer in den Vergnügungen der Unwissenheit und Selbstnachgiebigkeit. Solange man sich in Unwissenheit befindet, wird man Sachen falsch machen, wird man Sünden begehen. Aber man darf dabei nicht fühlen, dass man vollkommen verloren oder von Dunkelheit umfangen sei. Man schreitet nur von weniger Licht zu mehr Licht fort - und letztendlich zur Befreiung von Unwissenheits-Unvollkommenheitssünde.


Wie wird man frei von Sünde? Findet die Befreiung plötzlich statt?

Sri Chinmoy: Man kann sich nur dadurch von Sünde befreien, dass man Gottes andauernde Gnade anruft. Gottes Gnade steigt immer überreichlich und kraftvoll herab, aber die meisten Menschen versuchen nicht, sie zu empfangen. Wenn ein Mensch sich von Unwissenheit befreien möchte und danach schreit, Gottes Mitleidsregen zu empfangen, dann wird er auf jeden Fall von den Fallstricken der Unvollkommenheitssünde befreit. Aber diese Befreiung findet allmählich statt, einhergehend mit der zunehmenden Erleuchtung des Suchers. Man darf keine plötzliche Transformation über Nacht erwarten, obwohl sich dies gelegentlich ereignet.