Meister und Schüler

Wie wichtig ist es, Vertrauen in seinen Guru zu haben?

Sri Chinmoy: Vertrauen ist von überragender Bedeutung. Man braucht ein Vertrauen in seinen Meister, das von unendlichem Ausmaß ist. Dem menschlichen Verstand mag es zwar bisweilen schwer fallen, nach Art des Meisters zu glauben, doch das strebende Herz ist stets eins mit dem inneren und äußeren Wirken des Meisters. Stets muss der Sucher im Herzen sein. In seinen Meister Vertrauen zu haben heißt, Gottes persönliche Anwesenheit hier wie dort, ja überall zu spüren.
Zu Beginn der Reise ist der Meister der Fährmann, das Boot und der Fluss. Am Ende der Reise wird der Meister zum Ziel selbst. Ein Anfänger-Sucher sieht im Meister das Boot. Überschreitet er die Grenzen seines Verstandes, sieht er im Meister den Fährmann. Ist sein Einssein mit dem Meister auf Dauer fest gegründet, sieht er im Meister den Fluss. Und wird er das vollkommene Instrument des Meisters, sieht er im Meister das eigentliche Ziel. Wenn dem Schüler die Stunde schlägt, muss auch der Schüler die Rolle eines Meisters übernehmen, da sich Fortschritt in einer Welt der Selbst-Schenkung und der Gott-Werdung fortsetzen muss.


Weitere Antworten Sri Chinmoys auf Fragen zum Thema Meister und Schüler finden Sie auf der Website Die Weisheit Sri Chinmoys.