Meditation

Was ist Meditation?

Sri Chinmoy: Meditation ist das Selbst-Erwachen des Menschen und das Selbst-Anerbieten Gottes. Meditation ist die Sprache Gottes. Wenn wir wissen möchten, was in unserem Leben Gottes Wille ist, wenn wir wollen, dass Gott uns führt, formt und sich selbst in und durch uns erfüllt, dann müssen wir die Sprache der Meditation verwenden.
Was in der Meditation konkret geschieht ist, dass wir in einen ruhigen, unbewegten, stillen Verstand eintreten. Wir müssen uns auftretender, angreifender Gedanken voll bewusst sein. Das bedeutet, dass wir keinem einzigen Gedanken, sei er göttlich oder ungöttlich, gut oder verwerflich, gestatten werden, in unseren Verstand einzudringen. Unser Verstand sollte vollkommen still sein. Dann müssen wir tief nach innen gehen. Dort müssen wir unser wahres Wesen betrachten.
Meditation ist der Zustand unseres Bewusstseins, in dem das innere Wesen mit Gott Zwiesprache hält, anstatt Millionen von Gedanken zu hegen.


Warum meditieren wir?

Sri Chinmoy: Wenn wir zufrieden sind mit dem was wir haben und sind, gibt es keinen Grund für uns mit Meditation zu beginnen. Der Grund, warum wir zu meditieren beginnen, ist unser innerer Hunger. Wir spüren, dass in uns etwas lichtvolles, etwas weites, etwas göttliches existiert. Wir spüren, dass wir dieses Etwas dringend brauchen, nur dass wir momentan noch keinen Zugang dazu haben. Unser innerer Hunger entspringt einem spirituellen Bedürfnis.


Können Sie bitte erklären, wie ein Anfänger an Meditation herangehen sollte?

Sri Chinmoy: Sie sollten zuerst einige spirituelle Bücher lesen, in denen die verschiedenen Herangehensweisen an Meditation gelehrt werden. Dann beginnen Sie. Sie werden bald feststellen, dass Bücherwissen nicht ausreicht. Sie werden feststellen, dass Sie einen speziellen Lehrer benötigen. Der Lehrer wird wissen, welche Art der Meditation Ihrer Natur und Ihrer Seele am besten entspricht.
Wenn Sie Ihre Meditation richtig ausführen, werden Sie ein Art Freude in Ihrem ganzen Körper spüren. Wenn Sie diese Freude nicht spüren, sondern im Gegenteil eine mentale Spannung oder Beunruhigung, dann wird Ihnen das zeigen, dass diese spezielle Meditationsart nicht für Sie geeignet und daher nicht empfehlenswert ist. Wenn Sie eine Art spontane innere Freude erhalten, dann meditieren Sie richtig.


Weitere Antworten Sri Chinmoys auf Fragen zum Thema Meditation finden Sie auf den Websites Freude und Meditation, Die Weisheit Sri Chinmoys und Sri Chinmoy antwortet.