Gnade

Würden Sie bitte über die Gnade sprechen?

Sri Chinmoy: Der Supreme ist allwissend, allmächtig und allgegenwärtig. Er besitzt verschiedene Arten von Kraft, doch Seine größte, unnachgiebigste Kraft ist Seine Gnade. Wenn der Supreme jemandem Seine Gnade schenkt, bringt Er dem Sucher nichts geringeres dar als Seinen Lebensatem, denn der Supreme und Seine Gnade sind unzertrennlich. Immer wenn wir an den Supreme denken, können wir Ihn dann am besten empfangen, wenn wir fühlen, dass wir uns Ihm nur dank Seiner Gnade nähern.
Die göttliche Gnade kommt ständig auf uns herab. Diejenigen, die aufrichtig streben, sind sich dieser Gnade bewusst, aber diejenigen, die nicht streben, halten die Tür ihres Herzens immerzu verschlossen. Wenn wir die Gnade des Supreme fühlen, werden wir uns gewahr, dass Seine unendlichen Qualitäten Friede, Licht und Seligkeit bereits dabei sind, in uns einzufließen, dass sie ununterbrochen in uns und durch uns hindurchfließen und zu einem untrennbaren Teil unseres inneren und äußeren Lebens werden. Wir müssen lediglich dem Fluss der Gnade folgen, wenn wir zur Quelle, die der Supreme ist, getragen werden wollen.


Wie wichtig ist Gottes Gnade für unseren spirituellen Fortschritt?

Sri Chinmoy: Vor unserer Verwirklichung meinen wir, unser persönliches Bemühen, unsere Strebsamkeit allein sei für unseren spirituellen Fortschritt verantwortlich. In diesem Stadium existiert so etwas wie Gnade für uns nicht. Aber nach unserer Verwirklichung erkennen wir, dass es so etwas wie Strebsamkeit nicht gibt. Unser Fortschritt beruht einzig und allein auf göttlicher Gnade.


Kann Gottes Gnade das Schicksal verändern?

Sri Chinmoy: Das Schicksal kann und muss verändert werden. Was wir dazu brauchen ist Gottes Gnade plus persönliches Bemühen. Es gibt Sucher, die meinen: “Wenn ich Gottes Gnade wichtig nehme, wozu dann noch persönliche Anstrengungen unternehmen?” Aber sie irren sich. Persönliches Bemühen wird niemals Gottes herabkommende Gnade behindern.


Ist es korrekt, wenn ich sage, dass wir als Gottgläubige täglich in Seiner Gnade wachsen müssen?

Sri Chinmoy: Es ist absolut korrekt, wenn Sie sagen, dass gottgläubige Menschen täglich in Seiner Gnade wachsen müssen. Ein wirklich gottgläubiger Mensch ist sich gewahr, dass seine Existenz auf dieser Erde, seine inneren und äußeren Errungenschaften und Erfüllungen einzig und allein auf Gottes Gnade beruhen. Er ist auch so glückhaft zu sehen, dass selbst seine sogenannten persönlichen Bemühungen ein Akt der Gnade Gottes sind. Er fühlt in jedem Moment, dass er ohne Gottes Gnade nichts ist und mit Gottes Gnade alles.


Weitere Antworten Sri Chinmoys auf Fragen zum Thema Gnade finden Sie auf der Website Die Weisheit Sri Chinmoys.