Innerer Friede

Bitte sprechen Sie über inneren Frieden.

Sri Chinmoy: Kein Preis ist zu hoch für inneren Frieden. Friede ist die harmonische Kontrolle des Lebens. Er vibiriert vor Lebensenergie. Er ist eine Kraft, die all unser weltliches Wissen mit Leichtigkeit transzendiert. Dennoch ist er nicht getrennt von unserem irdischen Leben. Wenn wir in uns die richtigen Bahnen öffnen, kann dieser Friede hier und jetzt gefühlt werden.
Friede ist ewig. Es ist nie zu spät, um Frieden zu erlangen. Die Zeit ist jederzeit reif dafür. Wir können unser Leben wahrhaft befruchten, wenn wir uns nicht von unserer Quelle trennen, die der Friede der Ewigkeit ist. Seinen inneren Frieden zu verlieren ist das größte Unglück, das einem Menschen widerfahren kann. Keine äußere Macht kann ihn dessen berauben, es sind seine eigenen Gedanken, seine eigenen Handlungen.
Friede ist Leben. Friede ist ewige Seligkeit. Sorgen mentaler, vitaler oder physischer Art mögen existieren, aber es liegt an uns, ob wir sie annehmen oder von uns weisen. Sicher ist, dass sie keine unvermeidbaren Tatsachen des Lebens sind. Da unser allmächtiger Vater der All-Friede ist, ist Friede unser gemeinsames Erbe. Es ist ein himmelschreiender Fehler, wenn wir die uns gebotenen goldenen Gelegenheiten missbrauchen oder nicht richtig nutzen, und dadurch die breiten Pfade zukünftiger Reue weiter austreten. Wir müssen uns hier und jetzt, inmitten unserer täglichen Aktivitäten dazu entschließen, uns mit Herz und Seele in das Meer des Friedens zu stürzen. Wer glaubt, der Friede würde gegen Ende seiner Lebensreise von selbst zu ihm kommen, der irrt sich. Ohne Spiritualität oder Meditation auf Frieden zu hoffen, bedeutet Wasser in der Wüste zu erwarten.
Wir werden erst dann Frieden besitzen, wenn wir völlig damit aufgehört haben, an anderen herumzukritteln. Wir müssen die ganze Welt als Teil unserer selbst erfahren. Wenn wir bewusst die Fehler anderer beobachten, treten wir in ihre Unvollkommenheiten ein, doch das hilft uns in keiner Weise. Kurioserweise erkennen wir die Unvollkommenheiten anderer, je tiefer wir tauchen, immer klarer als unsere eigenen Unvollkommenheiten in verschiedenen körperlichen und geistigen Gewändern. Wenn wir hingegen an Gott denken, so erweitern Sein Mitgefühl und Seine Göttlichkeit unsere innere Schau der Wahrheit. In der Fülle unserer spirituellen Verwirklichung müssen wir dahin kommen, die Menschheit als eine Familie anzunehmen.


Was kann man konkret tun, um inneren Frieden zu finden?

Sri Chinmoy: Um es praktisch anzugehen, sollten Sie auf der äußeren Ebene nichts von anderen erwarten. Geben Sie einfach, geben Sie und geben Sie, wie eine Mutter, die ihrem Kind alles gibt in dem Bewusstsein, dass das Kind gar nicht in der Lage ist, ihr etwas zurückzugeben. Erwarten Sie nichts von der Welt. Lieben Sie die Welt einfach und bieten Sie ihr Ihre Fähigkeit, Ihren inneren Reichtum, Ihre Freude an. Geben Sie der Welt bedingungslos alles, was Sie besitzen. Wenn Sie irgendetwas von der Welt erwarten, werden Sie sich nur schlecht fühlen, weil die Welt Sie nicht versteht und sich wenig um Sie kümmert. Wenn Sie alles bedingungslos tun können, werden Sie Frieden im Verstand haben. Dies ist eine Methode.
Die andere Methode ist die Meditation auf das Herz, in dem ständige Freude und Liebe zu finden sind. Ihr Bedürfnis nach Anerkennung wird versiegen. Sie werden sich stattdessen auf Ihre innere Quelle verlassen, in der Sie unendliche Freude, unendliche Liebe und unendlichen Frieden vorfinden. Das beste ist, auf das Herz zu meditieren. Diese Methode ist äußerst wirksam.


Weitere Antworten Sri Chinmoys auf Fragen zum Thema innerer Friede finden Sie auf der Website Sri Chinmoy antwortet.