Disziplin

Wie kann man ein diszipliniertes Leben führen?

Sri Chinmoy: Ein diszipliniertes Leben kann nur aus einer Quelle stammen, und zwar aus Strebsamkeit, dem inneren Flehen. Wenn wir äußere Dinge herbeiflehen, bekommen wir sie manchmal – und manchmal eben nicht. Ist unser inneres Flehen aber aufrichtig, erblicken wir die Morgenröte steter Erfüllung. Ein Kind erfleht Milch. Das tut es etwa in seiner Wiege im Wohnzimmer. Die Mutter mag zwar in der Küche sein, doch ganz gleich, wo sie sich befindet, die Mutter eilt herbei, um dem Kind Milch zu geben. Warum wohl? Die Mutter fühlt, dass das Flehen des Kindes ehrlich und aufrichtig ist. Ähnlich verhält es sich mit dem inneren Flehen im spirituellen Leben. Ist uns ein solches inneres Flehen eigen, ist es gleichgültig, wann wir flehen. Es mag morgens, mittags oder abends geschehen. Dieses innere Flehen erreicht Gott allezeit und er kommt dann gar nicht umhin, dieses innere Flehen zu erfüllen. Will man sich disziplinieren, ist man also mit seiner eigenen losen Lebensführung unzufrieden und spürt man, dass ein diszipliniertes Leben wahre Erfüllung, Vollkommenheit und Zufriedenheit mit sich bringt, dann kann Gott gar nicht anders als einem solchermaßen aufrichtigen Sucher beizustehen. Wenn das innere Flehen da ist, kann einem nichts auf Erden verwehrt werden. Keine Frucht kann jemandem versagt bleiben, der über inneres Flehen verfügt.


Welcher Eigenschaften bedarf es, um uns in Selbstbeherrschung zu üben?

Sri Chinmoy: Zur Selbstbeherrschung bedarf es der Einfachheit, Aufrichtigkeit und Demut. Einfachheit muss unsere Selbstbeherrschung nähren. Aufrichtigkeit muss unsere Selbstbeherrschung nähren. Demut muss unsere Selbstbeherrschung nähren. Leider leben wir in einem Zeitalter, in dem Selbstbeherrschung gering geachtet wird. Sie ist zu einem Objekt der Lächerlichkeit geworden. Jemand mag um Selbstbeherrschung zwar ungemein bemüht sein, doch seine Freunde, Nachbarn, Verwandten und Bekannten machen sich samt und sonders über ihn lustig. Sie sehen nichts Reales in seinem aufrichtigen Versuch, sein Leben in den Griff zu bekommen. Sie glauben, Ihre Art zu leben, sei normal. In ihren Augen ist jemand, der versucht, sein Leben zu meistern, ein Narr. Wer aber ist der Narr? Der, der sich selbst bezwingen will, oder der, der dauernd Furcht, Zweifel, Sorgen und Ängsten zum Opfer fällt? Eigentlich versteht es sich ja von selbst, dass derjenige, der sich selbst bezwingen will, nicht nur der weiseste Mensch, sondern der größte göttliche Held ist. Soll die Welt Sie kritisieren! Soll die Welt sich über Sie lustig machen! Ihre Aufrichtigkeit ist Ihre Schutzvorrichtung. Ihre spirituelle Disziplin wird Sie zu dem Ziel führen, das Ihnen gewiss ist. Jeder hat die Fähigkeit und die Gelegenheit, König zu werden, wenn er will. Wer ist ein König? Nicht der, der ein Land beherrscht, sondern der, der sich selbst beherrscht.


Weitere Antworten Sri Chinmoys auf Fragen zum Thema Disziplin finden Sie auf der Website Die Weisheit Sri Chinmoys.