AUM

Was bedeutet AUM?

Sri Chinmoy: AUM ist eine Silbe mit besonderer Bedeutung und kreativer Kraft. AUM ist die Mutter aller Mantren. Wenn man AUM rezitiert, geschieht eigentlich Folgendes: Man bringt Frieden und Licht von oben herab und erschafft in seinem Innern und Äußern universelle Harmonie. Wiederholen wir AUM, werden sowohl unsere inneren wie äußeren Wesenheiten inspiriert und mit einer göttlichen Empfindung sowie Strebsamkeit überhäuft. AUM ist unvergleichlich. AUM hat unendliche Kraft. Allein durch das Wiederholen von AUM kann man Gott verwirklichen.
Wenn Sie AUM wiederholen, versuchen Sie bitte zu beobachten, was tatsächlich geschieht: Wenn Sie den Namen einer Katze, eines Hundes oder eines Affen oder auch einer gewöhnlichen Person wiederholen, inspiriert Sie das nicht. Sprechen Sie aber AUM aus, das den Schöpfer, ja den Lebensatem des Schöpfers symbolisiert, entsteht sofort eine ganz bestimmte innere Empfindung – eine Empfindung, die Ihre inneren wie äußeren Regungen dazu inspiriert, Ihren Blick zu erweitern und Ihr Leben hier auf Erden zur Erfüllung zu bringen. Darin liegt das Geheimnis von AUM. Wenn Sie gerne Ihr Leben lang ein Geheimnis hüten möchten, so ist es hier. Rezitieren Sie bitte AUM – und alles steht Ihnen offen.


Wie rezitiert man AUM?

Sri Chinmoy: Der Klang von AUM ist einzigartig. Für gewöhnlich nimmt man einen Klang wahr, wenn dieser durch zwei Objekte angestimmt wird. Doch AUM bedarf keiner derartigen Tat. Es ist anahata – oder unangestimmt; es ist der klanglose Klang. Ein Yogi oder spiritueller Meister kann AUM – das Selbsterzeugte – in den innersten Winkeln seines Herzens hören.
AUM kann man auf viele Arten rezitieren. Rezitiert man es laut, spürt man die Allmacht des Supreme. Rezitiert man es sanft, spürt man die Glückseligkeit des Supreme. Rezitiert man es schweigend, spürt man den Frieden des Supreme. Das universelle AUM – vom Supreme hervorgebracht – ist ein unendlicher Ozean. Das individuelle AUM – von einem Menschen rezitiert – ist ein Tropfen aus jenem Ozean, von dem es allerdings nicht zu trennen ist; darüber hinaus kann es den unendlichen Ozean ganz für sich einnehmen. Rezitiert man AUM laut, berührt man die kosmische Schwingung des höchsten Klanges und löst diese so aus.
Am besten ist es, AUM laut zu rezitieren, so kann sein Klang nämlich in unseren physischen Ohren erklingen und unseren Körper durchdringen. Dies überzeugt Ihren äußeren Verstand und gibt Ihnen ein intensiveres Gefühl von Freude und Errungenschaft. Beim lauten Rezitieren sollte der Klang des „M“ mindestens dreimal länger als der des „AU“ dauern.


Weitere Antworten Sri Chinmoys auf Fragen zum Thema AUM finden Sie auf der Website Die Weisheit Sri Chinmoys.